KÜNSTLER

Ilia Staple


Ilia Staple wurde 1988 in Linz geboren. Ihre Gesangsausbildung erhielt die Sopranistin zuerst privat bei ihrer Mutter, später an der Linzer Anton Bruckner Privatuniversität, wo sie ihr Bachelorstudium mit einstimmiger Auszeichnung abschloss und derzeit das Masterstudium bei den Gesangsprofessoren Katerina Beranova, Kurt Azesberger und Robert Holzer absolviert. In Opernproduktionen der Universität verkörperte Ilia Vierlinger die Königin der Nacht in Mozarts Zauberflöte, Gretel in Humperdincks Hänsel und Gretel und Cupido in der Barockoper Venus and Adonis von John Blow. In einer Koproduktion zwischen der Bruckneruni und dem Landestheater Linz war sie als Bellezza in Händes Il Trionfo del Tempo e del Disinganno zu erleben. Engagements führten die Sängerin an die Oper Leipzig, wo sie als Gwendolen in Natschinskis Musical Mein Freund Bunbury zu hören war, und an die Oper Chemnitz, wo sie die Papagena in der Zauberflöte sang. Sie gastierte bei den Musicalfestwochen Bad Leonfelden als Christine in Andrew Lloyd Webbers Welterfolg Phantom der Oper. Beim internationalen Brucknerfest Linz verkörperte sie die Rolle der Frau Herberstorff in der Uraufführung der Oper Alea von M. Hazod und Bubikopf in Viktor Ullmanns Kaiser von Atlantis. Als Midili Hanum war sie beim Lehàr Festival Bad Ischl in der Operette Die Rose von Stambul von Leo Fall zu erleben, in Lehàrs Juxheirat sang sie die Miss Edith. Ilia Staple ist auch auf der Konzertbühne regelmäßig zu erleben und interpretierte u.a. Bachs Johannespassion, Händels Messias, Schwertsiks Sonnengesang, sowie zahlreiche Solopartien in diversen Messen. Als Sopranistin des international renommierten Vocalensembles LALÁ gab sie Konzerte in Deutschland, in der Schweiz, in Italien, Norwegen, Algerien und in China. Sie arbeitete mit Mitgliedern der King’s Singers zusammen und stand mit Vokalensembles wie Rajaton und Amarchord auf der Bühne. Ab der Spielzeit 2016/17 ist Ilia Vierlinger Mitglied des neugegründeten Oberösterreichischen Opernstudios am Landestheaters Linz.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Mehr Informationen