KÜNSTLER

Andrea Purtic


Die Mezzosopranistin Andrea Purtić wurde in Zagreb geboren und ist in Wien aufgewachsen. Sie hat ihr Sologesang Studium an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (ehem. Konservatorium Wien Privatuniversität) bei Sylvia Greenberg abgeschlossen und ist nun Teil der dortigen Opernklasse. Zusätzlich absolvierte sie den Lehrgang für klassische Operette bei Wolfgang Dosch und trat 2014 bei zwei Operettenfestspielen auf: als Pauline in Offenbachs „Pariser Leben“ bei den Schlossfestspielen Langenlois sowie als Henri in Heubergers „Der Opernball“ bei der Pramtaler Sommeroperette. Weitere Partien der jungen Mezzosopranistin umfassen: Hänsel in „Hänsel und Gretel“ von Humperdinck, Prinz Orlofsky in „Die Fledermaus“ von Strauss sowie Soeur Mathilde in „Dialogues des Carmélites“ von Poulenc, Mother Goose in „The Rake’s Progress“ von Strawinsky, La maestra delle novizie in „Suor Angelica“ von Puccini. 2016 sang sie im Theater Akzent die Partie des Sesto in „La clemenza di Tito“ von W. A. Mozart. Andrea Purtić ist Preisträgerin bei mehreren Gesangswettbewerben und auch als Konzertsängerin aktiv. Mit Werken von Berio, Bach, Pergolesi, Dvorak, Haydn, Vivaldi und Mozart war sie unter anderem im Wiener Musikverein zu hören.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Mehr Informationen