KÜNSTLER

Kein Bild vorhanden!

Il dolce Conforto


„Il Dolce Conforto“ bedeutet in seiner deutschen Übersetzung so viel wie „Der sanfte Trost“ oder „Der sanfte Tröster“. Es stammt aus einem Gedicht des italienischen Salteriovirtuosen Giovanni Battista Dall'Olio, der in poetischer Weise davon erzählt, dass das Salterio mit seinem wundersamen Klang „ein sanfter Tröster hochgeborener Ohren“ gewesen sei. Franziska Fleischanderl ist eine der wenigen Spielerinnen dieses selten gewordenen Instruments. Sie musiziert auf einem originalen Salterio von 1725, das in Rom von Michele Barbi erbaut wurde. Im Rahmen ihres Doktorats an der Universität Leiden forscht sie an den unterschiedlichen Spieltechniken des italienischen Salterios im 18. Jahrhundert und verfolgt das Ziel, den Zauber dieses Instruments in der heutigen Musikwelt wieder auferstehen zu lassen. Zu diesem Zweck gründet sie im Jahr 2015 das Ensemble IL DOLCE CONFORTO. Ein Kollektiv erstklassiger Barockmusiker unterstützt sie dabei, die historische Originalliteratur für Salterio in unterschiedlichen Besetzungen wieder erklingen zu lassen. Das offizielle Debüt-Konzert des Ensembles findet im Juni 2017 bei den Internationalen Barocktagen im Stift Melk (Österreich) statt, weitere Konzerte folgen bei den Festtagen für Alte Musik in Basel (Schweiz). Die Debüt-CD des Ensembles mit Passionskantaten aus Süditalien und Miriam Feuersinger (Sopran) erscheint im Frühjahr 2017 beim Label Christophorus.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Mehr Informationen