musica sacra 2017/18

#5 CAROL | Stimmungsvolle Adventkonzerte

Ja, in zehn Tagen beginnt der Advent 2018! Wir laden Sie zu den traditionellen sonntäglichen Adventkonzerten mit tollen Stargästen in die Minoritenkirche ein und feiern mit unserem Publikum Weihnachten zu den "Heiligen Drei Königen".Ich darf Sie herzlich darum bitten, die traditionellen Adventkonzerte von musica sacra linz Ihrer Leser- und Hörerschaft kundzutun und freue mich, auch Sie bei den Konzerten begrüßen zu dürfen.


#4 SILENT | Konzerte zu Allerheiligen & Allerseelen

wenige Tage vor dem außergewöhnlichen Konzert des Leipziger ENSEMBLE 1684 unter dem Gewandhauschorleiter Gregor Meyer am Sonntag, 29.10.2017 um 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche, darf ich Sie bereits auf zwei weitere Konzerte von musica sacra linz aufmerksam machen. Es sind dies zwei Liederabende, die einzigartig in Oberösterreich zu hören sind:


Den Beginn machen Martin Achrainer und Maki Namekawa am Sonntag, den 5. November 2017 um 17 Uhr in der Ursulinenkirche Linz: „Das himmlische Leben“ verspricht einen Konzertabend, in dem man in drei verschiedene Liederwelten eintauchen kann und trotzdem ergänzen und harmonieren die Stücke – von Franz Schubert, Gustav Mahler und Philip Glass – kongenial.


Eine Woche später, am Sonntag, den 12. November (17 Uhr, Minoritenkirche) wird der Linzer Jeunesse Chor unter Wolfgang Mayrhofers Leitung einer weltumspannenden Frage nach dem „Ewigen Licht“ wie auch dem für uns alle sichtbaren Spiel von Licht und Schatten nachgehen: „LUX AETERNA“ präsentiert wunderbare A-cappella-Gesänge aus etlichen Jahrhunderten von William Byrd bis zum fantastischen nordeuropäischen Zeitgenossen unserer Tage, Ola Gjeilo.


#3 musica sacra flashmob: ein voller Erfolg

Der musikalische Spaziergang am gestrigen Sonntag (20.10.) zu fünf Linzer Kirchen war für musica sacra linz ein großer Erfolg: Der Andrang war ab der ersten Kirchenstation im Alten Dom enorm, bis zu 500 Kirchenmusikbegeisterte spazierten mit uns – d.h. den Künstlerinnen und Künstlern von musica sacra – zur Minoritenkirche, der Martin-Luther-Kirche, der Ursulinenkirche und schließlich zum Abschlusskonzert in die Friedenskirche, wo noch einmal alle Mitwirkende des musikalischen Nachmittags Franz Schuberts „Deutsche Messe“ sangen: gemeinsam mit dem zahlreichen Publikum. „Gänsehautfeeling“, wie eine begeisterte Zuhörerin danach meinte. Alle waren von den musikalischen Darbietungen in den Kirchen angetan, viele neue Zuhörerinnen und Zuhörer waren überrascht ob der Vielfalt und dem Niveau, auf dem Kirchenmusik in Linz geboten wird.

Dies alles konnte man bei freiem Eintritt sechs Stunden lang genießen – und sich dazwischen die Beine vertreten. Ohne falschen Stolz war dies für musica sacra ein wirklich gelungenes Fest zum 30-Jahr-Jubiläum.


Die Besucherinnen und Besucher wurden in der Friedenskirche nicht nur von 15 Bläsern – für Gottfried Friebergers Intrade und Schuberts Messe – empfangen, sondern auch mit einer Videogrußbotschaft anlässlich des runden Geburtstags von musica sacra linz.

Dank gilt unseren Förderern und Sponsoren: Allen voran dem Land OÖ für eine Sonderförderung und der LINZ AG für die Möglichkeit, das Publikum mit den Zählkarten die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

Hernach gab es einen gemütlichen Ausklang in der Pfarre Christkönig, bei dem wir unsere Eindrücke von dem rundum gelungenen „musikalischen Fest“ erzählen konnten.

Wir danken allen Pfarrern und Patres, die uns die Kirchenräume am Sonntag zur Verfügung gestellt haben.


#2 zwei kostenlose Angebote zu Beginn der musica sacra Jubiläumssaison 2017/18

Dieses Wochenende startet musica sacra linz in die Jubiläumssaison 2017/18 zum 30-jährigen Bestehen.

Dafür bieten wir Ihnen und unserem Publikum zwei kostenlose Angebote zu Beginn:


Am Freitag, den 20. Oktober 2017 bittet um 18 Uhr Wolfgang Winkler in den KULTURQUARTIER Musiksalon am Pfarrplatz, um mit einer illustren Runde über Weltreligionen zu philosophieren anlässlich des musica-sacra-Konzerts am 5. November:

musica sacra im KQMusiksalon


Der Liederabend "Himmlisches Leben" am 5. November von Martin Achrainer und Maki Namekawa war der Grund für diese schöne Premiere am 20. Oktober (18 Uhr) im KULTURQUARTIER Musiksalon (KQDepot, Pfarrplatz 10, 4020 Linz). Denn Maki Namekawa und Martin Achrainer bieten nicht nur Gesänge des Jubilars Franz Schubert und "himmlische" Lieder von Gustav Mahler, sondern erstmals auch in Linz die Klavierfassung der "Songs of Milarepa" von Philip Glass. Und darüber plaudern die Künstlerinnen und Künstler mit Wolfgang Winkler und Dennis Russell Davies bei freiem Eintritt. Um Anmeldung wird gebeten: mailto:bestellung@musicasacra.at


Zwei Tage später laden wir zum "Fest von und für alle" - zum 30-jährigen Jubiläum von musica sacra linz.


Zum musica sacra flashmob

Hören wir uns gemeinsam wunderbare Kirchenmusik von den Künstlerinnen und Künstlern von musica sacra an, die je einen Beitrag in den Linzer Kirchen beisteuern. Sodann ziehen wir am Abend in die Friedenskirche, um die Deutsche Messe von Franz Schubert (gemeinsam) zu singen. Wir freuen uns auf Sie! Wir beginnen um 15 Uhr in der Ignatiuskirche und enden um 18 Uhr in der Friedenskirche. Bitte informieren Sie sich anbei über ganze Programm des Tages und erwerben Sie sich eine kostenlose ZÄHLKARTE!

Freier Eintritt, freie Platzwahl



Pressekonferenz am 18.9.2017, 13 Uhr, MInoritenkirche Linz

mit Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer
Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer

Presseunterlagen
Folder musica sacra 2017/18
Plakat musica sacra 2017/18



musica sacra 2016/17

Benefizkonzert | Annelies

Der Kartenerlös vom Passionskonzert am 23. März 2017 konnte gesamt an "SOS Menschenrechte" gespendet werden.
Presseausssenundung Benefizkonzert 2017


1987-2017
30 Jahre musica sacra linz

Download Presseaussendung 30 Jahre musica sacra

musica sacra blickt heute auf 724 Konzerte mit rund 128.000 Besucherinnen und Besuchern zurück und freut sich auf jedes neue Konzert in den Jubiläumssaisonen 2016/17 und 2017/18!

Die Linzer Kirchenmusikreihe prägten dabei zahllose Künstlerinnen und Künstler, die zu Publikumslieblingen geworden sind, ergreifende Premieren in Linz feiern durften, immer wieder gerne hier singen und musizieren oder nur einmal den weiten Weg nach Linz antraten, um in den wohl schönsten Konzertsälen der Stadt ihre Interpretation von Sakralmusik wahr werden zu lassen.

Sie überbrachten Glückwünsche an musica sacra zum Jubiläum - sehen Sie sich hier das VIDEO dazu an!

Für die vergangenen
30 Jahre Kirchenmusik in Linz bedankt sich musica sacra bei allen Förderern, Sponsoren, Paten, Kooperationspartner und den vielen, vielen helfenden Händen. Die Verwirklichung der Konzertreihe konnte nur mithilfe des Landes Oberösterreich im Jahr 1987 wahr werden. Der erste Präsident des Vereins war der damalige Leiter der Kulturabteilung des Landes, HR Dr. Karl Pömer. Dessen Mitarbeiter, Heinz Karl Kuba, war der Mitbegründer und Generalsekretär von musica sacra linz. Sponsor der ersten Stunde ist die OÖ. Versicherung als Generalsponsor, zu dem auch seit Jahren schon die LINZ AG zählt. Ebenso unterstützt die Stadt Linz musica sacra jährlich. Mit der Präsidentin Elisabeth Freundlinger wurde bald schon die Idee der Patenschaften geboren, die heimische Wirtschaftstreibende und Sponsoren nicht nur monetär, sondern auch ideell mit musica sacra verbindet.

An "unvergessliche Sternstunden" bei musica sacra erinnert sich auch Gründungsmitglied Wolfgang Mayrhofer. Mit ihm im Gespräch erinnert sich Elisabeth Leitner zurück an 30 Jahre Kirchenmusik in Linz und geht außerdem der Frage nach: Kann man im Kirchenraum alles singen? Zum Beitrag

Zu Beginn des Jubiläumsjahres, am 14. Jänner 2017, wurde ein großes Festkonzert in der Friedenskirche veranstaltet, wo genügend Platz für das Publikum, langjährige Weggefährten, Förderer und Sponsoren, Helfer und Unterstützer und Medienvertreter war, bei denen allen sich musica sacra von Herzen bedanken möchte. Mit Karl Jenkins Friedensmesse "The Armed Man" wurde ein ebenos imposantes wie berührendes Werk vom OÖ. Landesjugendchor, den Neuen Wiener Stimmen und dem Sinfonieorchester der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien aufgeführt. Als "packend, tief berührend, fallweise erschütternd, schließlich ein ergreifender Gottesdienst" beschrieb Balduin Sulzer das musikalische Großereignis. "Die Ovationen und Bravi wollten nicht enden für einen absolut jubiläumsgerechten Abend, der in die Geschichte der musica-sacra-Reihe eingehen wird.", so Georgina Szeless im Neuen Volksblatt.




Ausblick: Jubiläumsjahr 2017
Am 22. Oktober 2017 startet musica sacra die Saison 2017/18 mit einem flashmob durch die Linzer Innenstadt, einem fröhlichen Spaziergang von Kirche zu Kirche, in denen MusikerInnen und SängerInnnen von musica sacra ihr Publikum zum Verweilen und Zuhören einlädt, bevor alle weiterziehen …



DIE SAISON 2016/17


Programmpräsentation musica sacra Saison 2016/17

Download Pressemappe der PK am 15.9.2016
Download Folder Saison 2016/17
Download Plakat Saison 2016/17








DIE SAISON 2014/15


KURIER Bericht über die Passionsreihe von musica sacra linz

Download



Konzert Highlight der Saison 2013 | 2014

Arvo Pärt zu Gast in Linz


Der Samstag, 25. Jänner 2014 bleibt musica sacra für lange im Gedächtnis: Arvo Pärt reiste nach Linz und verbrachte den Tag mit den beiden Chören HARD-CHOR und LINZER JEUNESSE CHOR um für das Konzert in der Friedenskirche zu proben.

Abends gab es für den estnischen Komponisten standing ovations in der ausverkauften Friedenskirche, danach ein herzliches Beisammensitzen bei Speis & Trank, bei dem sich nun Arvo Pärt das musica sacra Plakat von allen Künstlern signieren ließ! Der Rollentausch des sehr gefragten Arvo Pärt gefiel ihm offensichtlich sehr. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, der Universal Edition Wien und Dennis Russell Davis, der die Patronanz für dieses außergewöhnliche Konzert übernahm.


Fotos. Reinhard Winkler


r




* PLATZ | SITZKISSEN


Die Idee war einfach & praktischer Natur:

Wie nummerieren wir die Linzer Kirchenbänke und Stühle für die Konzerte von musica sacra am besten, damit das Publikum möglichst schnell seinen Platz findet?


Und so wurden die mit Reihen- und Platznummerierung bedruckten SITZPOLSTER geboren. Damit es unsere Zuhörer nicht nur bequem und warm haben, sondern sich auch leicht zurecht finden!

Die Werkstätten der Caritas waren von Beginn an begeistert von der Idee und ein verlässlicher Partner über die letzten Monate bei der Produktion der über 800 Polster. In der Näherei wurden die Schaumstoffe bezogen, in der Blindengruppe wurden die Stoffe mit eigens hergestellten Stempeln und bunten Stiften nummeriert. Ein Kraftakt, für den wir alle gemeinsam einen langen Atem brauchten.


Dieses Gemeinschaftsprojekt wäre ohne Unterstützung jedoch nicht möglich. Wir danken daher dem Landeshauptmann Stv. Josef Ackerl sowie der OÖ. Versicherung sehr herzlich für ihre Förderung und dem Sponsoring des Sozialprojekts. Besonderer Dank gilt auch Barbara Leonfellner, der Bereichsleiterin Berufsvorbereitung der Caritas für Menschen mit Behinderungen


Es freut uns sehr, wenn Sie Ihrer Leserschaft von unsren handgefertigten Sitzpolstern in den Linzer Kirchen erzählen und laden natürlich auch Sie zum Probesitzen ein!


Die nächsten Konzerte:


Carol 01.12. - 27.12.2013 Minoritenkirche | Ursulinenkirche

Passion 21.03. - 18.05.2014 Minoritenkirche | Ursulinenkirche | Martin-Luther-Kirche


Fotos: © musica sacra linz

Dipl. Behindertenpädagogin Andrea Palmi & Frau Angeli | Blindenwerkstatt Caritas Menschen für Behinderungen

Näherinnen der Caritas Menschen für Behinderungen

VD Mag. Othmar Nagel OÖ. Versicherung | Foto Günther Waldhäusl


PA CARITAS Sitzpolster





Kontaktinformationen


Mehr Informationen

PK Unterlagen musica sacra 2015.pdfmusica sacra Unterlagen PK 2016.pdf30 Jahre musica sacra linz.pdf