Aktuelles

14. März 2018

„Eine interessante Begegnung mit nicht alltäglicher Musik “


Die Evangelische Kantorei bot am 11. März in der Martin-Luther Kirche selten gehörte Passionsmusik von Johann Sebastian Bach und Johann Friedrich Fasch dar. Die "Kronen Zeitung" lobte dabei unter anderem die homogene Präsentation der vielen Choräle des Chors und „das bestens engagierte Solistenquartett, das vom Ensemble Concerto Luterano fein unterstützt wurde.“

Michael Wruss von den OÖ Nachrichten berichtete zudem: Die „bei uns eher selten zu hörende Kantate Nr. 22 Jesus nahm zu sich die Zwölfe, […] fesselte.“

Aber auch die Darbietung der Passion von Fasch konnte durch die Solisten Susanne Thielemann, Gerda Lischka, Gernot Heinrich und Stefan Zenkl und dem Ensemble Concerto Luterano überzeugen. (OÖN) Insgesamt ein interessanter Abend, der Lust auf die noch bevorstehenden Passionskonzerte der musica sacra Reihe macht.


ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT