Aktuelles

28. September 2020

Edle Widmungen


Bach auf zwei Violinen


Wer die beiden leidenschaftlichen Geigerinnen Johanna Bohnen (Stimmführerin im Bruckner Orchester Linz) und Maria Held (ehemals Konzertmeisterin in Bonn und Mainz) schon einmal kammermusikalisch erlebt hat, der weiß, wie mitreißend sich die Musikerinnen in ihre Lieblingsstücke vertiefen können. Und das sind sie alle, die zu Saisonbeginn von musica sacra in der Minoritenkirche präsentiert werden. So erklingen Bachs Violinkonzert a-Moll und Beethovens Romanze G-Dur diesmal nicht für Solovioline und Orchester, sondern in einer Bearbeitung für zwei Violinen. In ihrem ausgefallenen und anspruchsvollen Programm widmen sie sich zudem den herausragenden Geigenvirtuosen Eugène Ysaÿe und Fritz Kreisler, die ihre gegenseitige Wertschätzung kompositorisch in Widmungen zum Ausdruck brachten.



Bach auf zwei Violinen

Samstag, 17. Oktober 2020, 17 Uhr

Minoritenkirche Linz


Ludwig van Beethoven Romanze: G-Dur für Violine und Orchester op. 40 (bearb. für zwei Violinen)

Johann Sebastian Bach: Partita Nr. 2 d-Moll für Violine solo BWV 1004

Eugène Ysaÿe: Sonate Nr. 4 e-Moll für Violine solo (Fritz Kreisler gewidmet) op. 27

Fritz Kreisler: Rezitativo und Scherzo-Caprice d-Moll für Violine solo op. 6 (Eugène Ysaÿe gewidmet)

Johann Sebastian Bach: Konzert a-Moll für Violine und Orchester BWV 1041 (bearb. für zwei Violinen)


Johanna Bohnen, Violine

Maria Held, Violine



ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT