Aktuelles

18. Oktober 2020

Endlich wieder Musik gemeinsam erleben!


Nach zehn Monaten war es am Samstag, den 17. Oktober, endlich soweit: musica sacra durfte wieder gemeinsam mit etwa 100 Besucherinnen und Besuchern in der Minoritenkirche gemeinsam Musik genießen.

Die zwei wunderbaren Geigerinnen Johanna Bohnen und Maria Held bescherten ein exquisites Hörerlebnis mit virtuoser Violinliteratur für ein bzw. zwei Violinen. Der musikalische Bogen wurde von der Barockzeit bis ins 20. Jahrhundert gespannt (Kreisler, Ysaÿe), wobei es auch eine vokale Überraschung gab: Maria Held unterlegte Bachs Chaconne aus der großen d-Moll-Partita mit gesungenen Choralzitaten, die Forschungen ihrer früheren Geigenprofessorin zufolge der große Meister zum Gedenken an seine früh verstorbene erste Ehefrau darin versteckt hatte. Die Kritiker zeigten sich von der "hochkarätigen Saisoneröffnung" begeistert: "Johanna Bohnen und Maria Held fanden zu einer großartigen künstlerischen Musiziergemeinschaft zusammen.

Viel Applaus für das intensive Konzerterlebnis." (Kronen Zeitung)





ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT