KÜNSTLER

Moritz Weiss


Moritz Weiß, geb. 1996, aus Fürstenfeld (AT, Steiermark), wuchs in einem Umfeld großer musikalischer Vielfalt auf. Der Wechsel in das Musikgymnasium und Konservatorium in Graz bewirkte eine große Steigerung seiner musikalischen Aktivitäten. Inspiriert von den Klarinettisten Giora Feidman und David Orlowsky beschäftigte er sich seit seinem 14. Lebensjahr intensiv mit Klezmermusik und dem spirituellen Hintergrund dieses Genres. Er gründete daraufhin bald die Gruppe „Klesh’ma“, etwas später mit dem Kontrabassisten Maximilian Kreuzer und dem Gitarristen Niki Waltersdorfer sein eigenes Trio. Mit dem „Moritz Weiß Klezmer Trio“ brachte der junge Klarinettist im Frühjahr 2017 die CD „Spheres“, u.a. mit Eigenkompositionen, heraus. Mediale Auftritte u.a. in den Ö1 Sendung: Intrada & das Ö1 – Konzert; Radio Steiermark, Radio Vorarlberg Kulturmagazin: Album der Woche; Radio Helsinki Graz; Kulturmagazin Living Culture, Kleine Zeitung: Steirer des Tages & ARTface Galerie Steiermark, waren die Folge. Weitere musikalische Projekte und Auftritte mit Quetschklampfa (CD „Fuixfest“), Tubonika und dem Cellisten Lukas Lauermann (Donauwellenreiter u.a.), dem Akkordeonisten Christian Bakanic, dem Klezmer Musiker David Kaetz, sowie mit dem Wiener Klezmerorchester, der Wiener Akademischen Philharmonie und dem internationalen Ensemble Scholem Alejchem. Weiteres folgten Konzerteinladungen zu Festivals wie Styriarte; Jeunesse; Steirisches Kammermusikfestival; KlangHerbst Schlaining; KlezMore Vienna; Int. Akkordeonfestival Wien; Int. Klezmerfestival Fürth; JazzLiebe Festival; Most&Jazz Festival.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Mehr Informationen