In memoriam Balduin Sulzer (1932-2019)

„In diesen Stunden so eine Vielfalt von Musik von äußerst bedeutenden Musikern zu erleben, das ist ein GESCHENK.“

Wenn musica sacra solche Zeilen nach einem Konzert erhält, so spüren wir einfach nur große Freude und Dankbarkeit! Genau das ist und bleibt unser Ansporn, Ihnen diese Geschenke machen zu können. Ja, wir sind glücklich, wenn Sie als Konzertbesucherin und -besucher, von über 2.300 Musikfreunden in der vergangenen Saison, das genauso empfinden. Und wir sind uns fast sicher, dass wir Sie in der neuen musica sacra Saison 2019/20 auch nach 33 Jahren noch überraschen können!

Mit spannenden gemeinsamen Projekten der unterschiedlichsten Künstlerinnen und Künstlern etwa: so ergänzt die Evangelische Kantorei Bachs beeindruckende „Clavierübung Dritter Teil“, oder wagt sich die Leonfeldner Kantorei mit dem Trio LUCHS auf das Terrain der Improvisation. Wie musica sacra überhaupt neugierig die Kirchentüren weit offen hält für neue Antworten auf die stets aktuellen Fragen nach dem „Woher, Wohin, Warum?“ in den unterschiedlichen Glaubensbekenntnissen der Welt und den Gedanken der Komponisten dazu: aus dem Mariendom wird eine „jazzige“ Messe ertönen, aus der Ursulinenkirche hört man erstmals eine Ostersequenz von Ernst Ludwig Leitner und „Klezmer Sounds“ eines jungen, steirischen Ensembles.
Dazu gibt es freilich die wunderbare Sakralmusik der Renaissance, des Barock und ja – auch der Romantik!

Wir hoffen, dass nicht nur Sie wieder Freude an der neuen Saison haben, sondern dass auch Balduin Sulzer wohlwollend auf uns blickt, uns zuzwinkert und mit uns zufrieden wäre. Dem im April 2019 verstorbenen Komponisten, Pater und Freund von musica sacra widmen wir die Saison 2019/20.

Ihr musica sacra Team

Werner Kotek, Isabel Biederleitner Vera Kral, Franziska Leuschner, Petra Samhaber-Eckhardt, Jochen Gröpler, Josef Habringer, Alexander Koller, Wolfgang Kreuzhuber, Wolfgang Mayrhofer, Andreas Peterl, Bernhard Prammer