KÜNSTLER

Johanna Bohnen


Geboren in Reutlingen, Deutschland, erhielt mit sieben Jahren ersten Geigenunterricht bei Zoltan Berthody. Zahlreiche Soloauftritte mit dem Reutlinger Nachwuchsorchester begleiteten den Unterricht. Nach dem Abitur bekam Frau Bohnen ein Vollstipendium der United States International University, San Diego, California für ein „Performance Certificate“ im US International Orchestra unter der Leitung von Z. Rozsnyai mit Solo- und Kammermusikauftritten. 1991 Vollstipendium für das „Aspen Music Festival“ Colorado, Unterricht bei Donald Weilerstein (Cleveland String Quartet); Ein Jahr danach folgte ein Vollstipendium für das „Marini String Quartet“ an der University of Akron, Ohio; Unterricht bei Prof. A. Jennings (Concord String Quartet); 1992 setzte sie ihr Studium in Deutschland bei Prof. Michael Gaiser an der Robert- Schumann- Hochschule Düsseldorf fort. Sie war 3 Jahre Mitglied bei der Jungen Deutschen Philharmonie (BSO) und spielte zwei Jahre bei den 1. Violinen der Düsseldorfer Symphoniker. Nach der künstlerischen Reifeprüfung beendete sie ihr Studium in Düsseldorf mit dem Konzertexamen. Johanna Bohnen ist Stimmführerin der 2. Violinen im Bruckner Orchester Linz und Mitbegründerin der Kammermusikreihe Mosaik. Sie ist Mitglied des F.X. Frenzel Quartetts. Rege kammermusikalische und solistische Tätigkeit im In- und Ausland, zuletzt auch als Solistin mit dem Bruckner Orchester Linz.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Mehr Informationen